Beschreibung

Ein Vortrag mit Gesprächsrunde für trauernde Menschen,
aber auch deren Familie, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen und für alle anderen Menschen die interessiert sind.

Trauer bedeutet weit mehr als Traurigkeit: Emotionen, Konflikte, Erinnerungen und Enttäuschungen sind nur einige ihrer Facetten. Sabine hat dies 2013 selbst erfahren, als Sie ihren Verlobten in heimischer Umgebung während dessen Sterbeprozesses begleitet hat. So sammelte Sie Erfahrungen im Erleben von Verlust und Trauer, den Reaktionen in Ihrem Umfeld. Auf Grund Ihrer Erfahrungen ist es Sabine ein Anliegen, Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, zu unterstützen und praktische Hilfestellungen zu geben.

Das Erleben von Trauer und die dazugehörigen Emotionen sind so vielschichtig wie wir Menschen selbst. Der Trauerdrache ist für jeden Menschen ein eigener, persönlicher, er spiegelt die Angst, Sehnsucht und Verlorenheit. Dieser Drache kann viele Formen haben, er kann groß sein, winzig, wütend, traurig. Ob er auch lachen darf? Auf jeden Fall stellt er uns viele Fragen:

• Wie umgehen mit meiner Trauer und mir selber?
• Wie kann ich das verstehen, verarbeiten?
• Wo ist, in diesem speziellen Moment, mein Platz in der Gesellschaft?
• Wie kann ich einem trauernden Menschen gegenüber treten?

Der Abend soll Gelegenheit geben auf diese Fragen Lösungsansätze zu finden.

Nicht selten erscheint es, dass wir im Zuge des Verlustes eines geliebten Menschen, weitere Einbußen zu verkraften haben: Familie, Freunde und Bekannte sind oftmals mit der Situation überfordert. Daher ist es Sabine wichtig, auf die unterschiedlichen Blickwinkel der beteiligten Personen, in Bezug zu einem Trauerfall, aufmerksam zu machen, unterschiedliche Verhaltensweisen und Reaktionen zu benennen. Wie aber umgehen mit trauernden Menschen? Der Abend soll auch dabei helfen, gegenseitiges Verständnis zu wecken, daher beleuchten wir das Thema aus verschiedenen Perspektiven:

Des unmittelbar betroffenen, trauernden Menschen,
der Angehörigen und Freunde eines trauernden Menschen,
des Lebensumfeldes.

So kann im gegenseitigen Austausch die Trauer eine andere Sphäre bekommen, vermag sich manches neu zu erschließen und positiv zu transformieren.

Einen Verlust zu verstehen, zu verarbeiten, und sich selbst wieder wahrzunehmen braucht eine Annahme im Inneren wie im Äußeren sowie den dafür nötigen Raum. Im geschützten Rahmen geben Sie Ihrem Trauerdrachen diesen Raum.

Die Trauer gehört zu uns und darf gefühlt, gelebt, gezeigt, artikuliert und angenommen werden. Gleichzeitig ist sie der heilsame Weg, mit einem Lächeln zurück in ein unbeschwerteres Leben zu finden!

Abschließend noch zwei Hinweise:
Trauer kennt keine Zeit, Sie unterliegt Ihrem ganz eigenen Rhythmus und daher ist hier jeder Trauernde willkommen, egal ob sich der Verlust gerade zugetragen hat oder auch Jahre her ist.
Die Trauer betrifft alle Menschen, unabhängig ihrer Weltanschauung. Daher ist es mir wichtig, zu betonen, dass der Vortrag unabhängig individuellen und persönlichen Glaubens an transzendente Kräfte und heilige Objekte ist. Religiosität ist Anschauung ohne Erklärungsbedarf, wir respektieren dies.

>>> WICHTIGE INFO (COVID-19):
Die Anzahl der Plätze ist aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen bzgl. Covid-19 begrenzt!
Um dahingehend entsprechend planen zu können bitten wir Sie, sich über FB, E-Mail oder telefonisch bis zum 06. August anzumelden.

Anmeldungen werden erbeten über Facebook
E-Mail oder Telefon:
+39 371 164 65 46
sg@lanima-spirit.de

Unkostenbeitrag: 13,00 Euro

Telefon

+39 371 164 65 46

E-Mail

sg@lanima-spirit.de

Veranstaltungsort : Lebenbergerstraße, 2a, Baslan, Tscherms, Südtirol, Italien
Kontaktformular - Ich habe Interesse an der Veranstaltung